06834 953 953 jgs@jgs-schwalbach.de

Mediation = Vermittlung, Schlichtung

Mediation ist

  • eine Konfliktlösung (Streitschlichtung) ohne Gewaltanwendung
  • mit Hilfe einer neutralen Person
  • durch ein freiwilliges Gespräch nach bestimmten Regeln

Ziele:

Die Schüler lernen:

  • einen Konflikt mit eigenen Worten zu formulieren
  • das eigene Verhalten, den eigenen Standpunkt zu überdenken
  • Ursachen für einen Konflikt/Streit zu erkennen
  • sich in einen anderen Menschen hineinzuversetzen, seine Gefühle kennen
  • selbst nach Lösungen zu suchen, die beide Parteien zufrieden stellen
  • Kompromisse zu finden, sich zu einigen
  • einen  Konflikt durch gemeinsame Vereinbarungen dauerhaft beizulegen

Ziel allgemein ist es, die soziale Kompetenz zu erweitern (d.h. sich in eine Gemeinschaft einfinden, mit Menschen gut zurecht kommen).

Warum ist das so wichtig?

Sozial kompetente Kinder

  • beobachten eher zunächst die Regeln einer Gruppe
  • gliedern sich störungsfreier ein
  • initiieren, kooperieren, teilen eher
  • wechseln sich eher mit anderen ab
  • stellen angemessenere Fragen
  • hören besser zu
  • können besser Perspektiven (Ansichten, Meinungen) anderer übernehmen
  • schätzen Absichten und Konsequenzen eigener Verhaltensweisen besser ein

Vorteile durch Mediation:

  • Konfliktbearbeitung ohne „Autoritäten“
  • Konfliktlösung ohne Niederlage
  • Fördern der Selbstverantwortlichkeit
  • weniger Aggressionen
  • weniger Strafen
  • angenehmeres (Arbeits-)Klima für alle Beteiligten („Kopf frei“ haben)
  • Arbeitserleichterung für alle Beteiligten

Mediation wird an der JGS Schwalbach seit 1999 praktiziert. Momentan sind 4 Lehrpersonen als Mediator/inn/en tätig. Seit dieser Zeit sind Konflikte in der Schule und im schulischen Umfeld in erheblichem Maße zurückgegangen. Seit 2004 werden mit Erfolg vermehrt auch Klassenmediationen durchgeführt. Dabei ist beabsichtigt, alle Mitschüler/innen einer Klasse zu aktivieren, das Geschehen um sie herum intensiver zu beobachten, hinzusehen statt wegzusehen, sich zu kümmern.

Zurzeit sind folgende Lehrpersonen als Mediator/innen tätig:

  • Andrea Geßner
  • Ines Weisgerber
  • Tim Hombrecher
  • Barbara Johannes

Schülerpaten und Schülermediation

Die Paten- AG besteht aus einer Gruppe von 20 Schülerinnen und Schülern aus den Klassenstufen 7, 8 und 10, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den neuen Fünftklässlern den Start an unserer Schule so leicht und angenehm wie möglich zu machen. Betreut wird die Paten-AG von Frau Johannes.

Jedes Jahr übernehmen die Schüler der Klassenstufe 7 die Patenschaft für die Schüler der Klassenstufe 5. Die Paten-AG übernimmt hierbei die Organisation und sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Zu Beginn eines jeden Schuljahres stellt sich die Paten-AG vor und teilt die Schüler aus Klassenstufe 5 ihren Paten zu. Hier startet dann schon die erste Aktion des Schuljahres: Unser Schulquiz! Die Klasse, die hierbei die meisten Punkte erzielt, gewinnt ein Frühstück. Weiter geht es in der Vorweihnachtszeit mit einer lustigen Wichtelaktion und im Laufe des Schuljahres kommen weitere Aktionen hinzu.

Ziel der Paten ist es, durch eine Stärkung des Klassen- und auch des Schulklimas präventiv und aktiv gegen Gewalt und Ausgrenzung zu wirken. Die Paten selbst ziehen ebenfalls großen Nutzen aus ihrer Tätigkeit. Durch ihr soziales Engagement können sie ihre Schlüsselkompetenzen stärken, vor allem in den Bereichen Konfliktlösung uns Kommunikation.

Innerhalb der Paten-AG gibt es mehrere ausgebildete Streitschlichter, die in einem dreitägigen Workshop intensiv geschult wurden. Die Schülermediatoren bieten Schülern aus den Klassenstufen 5 und 6, die einen Konflikt lösen möchten, mehrmals die Woche Termin zur Streitschlichtung an.

Natürlich kann die Paten-AG mit ihren Mediatoren nicht in allen Fällen Probleme lösen oder gar verhindern. Dennoch können durch ihren Einsatz viele Probleme deutlich reduziert werden. Bei gravierenden Fällen jedoch (und vor allem in den höheren Klassenstufen) sind an unserer Schule Frau Geßner und Herr Hombrecher als Mediatoren zuständig.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück